„Gleichstellung ist mehr als das Tolerieren beider Geschlechter und das Ausmerzen von Benachteiligungen. Das Offenlegen und Zurückdrängen von Rollenbildern ist ein wichtiger Schritt der Vielfalt und Verschiedenartigkeit von Menschen einen Platz in allen Bereichen des öffentlichen und privaten Lebens zu ermöglichen.“
Maja Werlich, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Selm
Maja Werlich, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Selm

Ticker

6 Videobotschaften zur Wahl 2021 - AG kommunale Gleichstellungsbeauftragte aud RLP

"Es geht um die Wurst, "Systemrelevanz auf zwei Beinen" oder "Mitmischen statt Staubwischen" werben humorvoll u.a.für mehr Frauen im deutschen Bundestag. Damit systemrelevante Themen auch vorkommen.

Mindest-Kurzarbeitergeld jetzt! - Petition Verdi

Verdi und andere fordern in einem offenen Brief an die Regierung ein branchenunabhängiges Mindest-Kurzarbeitergeld in einer Höhe von 1.200 Euro, angelehnt an den gesetzlichen Mindestlohn.

Weltweit: Coronakrise trifft Frauen ungleich härter als Männer - Spiegel

Mehr Care-Arbeit und Gewalt, weniger Geld: In der Pandemie wächst die Ungleichheit zwischen den Geschlechtern. Eine weltweite Studie zeigt, was Männer und Frauen diesbezüglich fordern.

Carearbeit wird ignoriert, das hat Folgen - Handelsblatt

Für Forschung zu unbezahlter Arbeit gibt es weder Geld noch Ruhm. In der Coronakrise erleiden wir die Folgen dieser Missachtung außermarktlicher Wertschöpfung. Größte Wirtschaftssektor wird ignoriert.

FRAUEN IN DER CORONAKRISE STÄRKER BELASTET -Hans Böckler Stiftung

Weniger Erwerbsarbeit, mehr Kinderbetreuung: Die Folgen der Coronakrise belasten Frauen noch stärker als Männer. Für die Gleichstellung am Arbeitsmarkt bedeutet das einen Rückschlag.

Statement zeigen

Statement ausblenden