Antifeminismus – Scharnier zwischen rechtem Rand und Mitte - HBS/GWI

Stürmische Zeiten? Ja – und mittendrin ein salonfähig gewordener Antifeminismus als verbindendes Element zwischen (national)konservativen, rechtspopulistischen bis hin zu rechtsextremen Einstellungen und Politiken in Deutschland und europaweit.

Hier geht´s zum Artikel

„Gender-Ideologie“ und damit verbundene „Frühsexualisierung“ zerstöre das Wertefundament unserer Gesellschaft heißt es. Vom „Gender-Wahn“ ist die Rede und von omnipotenten Feministinnen, die die Gesellschaft umerziehen wollen. Geschlechterforschung wird als „Genderterror“, und als „pseudowissenschaftlich“ diskreditiert. Die  EU-Gleichstellungsstrategie Gender Mainstreaming soll abgeschafft werden.  Und überhaupt – die „Entmännlichung der Gesellschaft“ und „der Staatsfeminismus“ müssen gestoppt werden.

Das ist nur ein kleiner Ausschnitt der Diffamierungen gleichstellungspolitischer und emanzipatorischer  Erfolge der letzten Jahrzehnte.